Darkness Logo

Das Thrash-Metal-Commando DARKNESS stammt aus Essen – Altenessen, neben der Bay Area die kreativste Keimzelle der Thrash Welle in den 1980er Jahren.

1984 gegründet macht sich die Formation mit den Demos „Evil Curse“, „Titanic War“ und „Spawn oft the Dark One“ einen Namen. In den Jahren 1987-1989 veröffentlicht DARKNESS drei Alben.

Das erste Album „Death Squad“ gilt als Thrash-Klassiker und hat den Kultstatus von DARKNESS begründet, der bis heute Bestand hat und Thrash Musiker in der ganzen Welt beeinflusst.

Im Jahr 1991 wird es ruhiger um die Band, 1998 stirbt tragischer-weise Sänger Olli. Lacky und Arnd, zwei Mitglieder der ersten Stunden, beleben 2004 die Thrash Guerilla wieder. 2005 werden die drei Alben „Death Squad“, „Defenders of Justice“ und „Conclusion & Revival“ wieder veröffentlicht. Zudem kommt mit „Bocholt Live Squad“ eine offizielle Konzertaufnahme vom 14.05.1987 im CD-Format auf dem Markt.

Die längst vergriffene 3-Fach Vinylbox „The Demos“ aus dem Jahr 2008 beinhaltet einen Live Mitschnitt vom „Keep it True“ Festival 2006, alle Demoaufnahmen und umfangreiches Bonusmaterial.

Ende 2010 veröffentlichten die Musiker, die sonst unter dem Banner „Eure Erben“ unterwegs waren, das erste mal auch wieder ein Album unter dem Namen DARKNESS.

Da die Nachfrage nicht abreißt, werden zum jeweils 25-jährigen Jubiläum die Alben „Death Squad“ und „Defenders of Justice“ noch einmal auf Vinyl veröffentlicht.

Wie bei vielen Veteranen des Metal dreht sich auch bei DARKNESS das Besetzungskarussel. Lacky und Arnd, die Konstanten der Band, machen sich auf die Suche nach einer stabilen

Besetzung für ein Comeback. Den Gitarristen Meik finden Sie bereits 2013. Lee bekommt von Arnd Ende 2014 das Mikrofon übergeben, der sich fortan ausschließlich auf die Gitarre und Backgrounds konzentriert. 2015 übernimmt Dirk den Bass von Christian „Spessy“

Gießler, der durch seinen Hauptberuf bei Kreator keine Zeit mehr hat, bei DARKNESS mitzumischen. Nach dem „Keep it True“, aber insbesondere seit 2014, spielen DARKNESS auf namenhaften Festivals wie dem „Turock Open Air“, „Obscene Extreme“, Headbangers Opene Air“ oder dem „Ruhrpott Metal Meeting“.

Auch bei zahlreichen Clubshows wird weltweit die Oldschool Keule geschwungen und bewiesen, wofür die Band steht: Thrash der alten Schule - brachial, schnell, kompromisslos und gemein.

Mit dem Album „The Gasoline Solution“ kam Oktober 2016 ein echter, vielgelobter Nachfolger der beiden Klassiker „Death Squad“ und „Defenders of Justice“ auf dem Markt. Anfang 2019 übernimmt Ben den Bass von Dirk .

Genau 2 Jahre nach dem Comeback Album stellten Darkness im Oktober 2018 mit der aktuellen Scheibe „First Class Violence“ eindrucksvoll klar, dass auch über 30 Jahre später der wütende Thrash immer noch aus Altenessen kommt.

Line-up

  • Lee - Vocals
  • Arnd - Guitar
  • Lacky - Drums
  • Ben - Bass
  • Meik - Guitar

Discography

CC Booking

Europe