Artists

One Man Army

Biography

ENSIFERUM wurden von Gitarrist und Sänger Markus Toivonen 1995 als Trio gegründet und bestehen momentan aus aktuellen und ehemaligen Mitgliedern von October Falls, Rapture, Norther, Barathrum und Sinergy, halten die Flagge des epischen, vom Folk durchdrungenen Death Metal also schon seit zwei Jahrzehnten hoch. Ihr Name leitet sich von dem lateinischen Wort für "Schwertträger”ab. ENSIFERUMs wackere Geschichte beginnt bescheiden mit drei penibel komponierten Demos, die überall im Metal-Untergrund für hochgezogene Augenbrauen sorgten weil sie markant und geschickt die Düsterkeit von Bathory mit den Melodien von Amorphis und eindrücklichen Texten auf der Grundlage alter Legenden und Krieger-Erzählungen verbanden. Das 1999 erschienene dritte Demo Hero In A Dream zeigte die Band zum ersten Mal mit weiblichem Gesang und ließ das finnische Label Spinefarm Records auf den Plan treten, wo die Band fortan fünf Studioalben veröffentlichen sollte.

ENSIFERUM nahmen ihr selbstbetiteltes Debüt im November 2000 in den Sundi-Coop Studios in Savonlinna mit Tuomo Valtonen (Rapture, Nattvindens Gråt, Darkwoods My Brotherhood auf). Es fiel zur Jahrtausendwende in den Viking-Metal-Boom und stellte Gastmusiker wie Trollhorn (Keyboards), Marita Toivonen (Kantele) und Johanna Vakkuri (Sängerin vom Demo Hero In A Dream) vor. Der laut Sputnik "ausgezeichnete Viking Metal" zeigte "die Finnen mit einer Mischung aus heavy wie melodischem Riffing, beeindruckenden Folk-Zwischenspielen und unterhaltsamen Wechselspielen zwischen Gesang und Growls.” Die methodische, aber organisch umgesetzte Synthese aus Folk, Viking und Power Metal, gekleidet in fantastische Themen aus dem skandinavischen Sagenschatz ohne Humppa-Kitsch, wie ihn so viele Schwerter schwingende Kollegen der Band an den Tag legen, nahm Fans in Europa wie darüber hinaus für ENSIFERUM ein.

Das zweite Album Iron brachten ENSIFERUM im Herbst 2003 in den Kopenhagener Sweet Silence Studios zuwerke, und zwar mit Produzentenass Flemming Rasmussen, der für bahnbrechende Alben wie Metallicas Master Of Puppets und Ride The Lightning verantwortlich zeichnete. Im Laufe des Jahrzehnts sollten sich ENSIFERUM mit ihren epischen Hymnen und großspurigen, cineastischen Konzerten tiefer in die Herzen von Metallern jeglicher Couleur spielen. Indem sie ihre kreativen Fertigkeiten kompositorisch wie thematisch mit jedem weiteren Album verfeinerten, erwies sich der Verbund aus technisch anspruchsvoller Gitarrenarbeit mit eher traditionellen Instrumenten aus der Heimat der Gruppe wie (Kantele, Dudelsack, Nyckelharpa und Bodhran) sowie der feinen Balance von Sänger/Gitarrist Petri Lindroos‘ harten Growls und Bassist/Sänger Sami Hinkkas Chor-Harmonien als fortwährend und bewusst ansteckend.

2013 waren ENSIFERUM - Toivonen, Hinkka und Lindroos neben Drummer Janne Parviainen und Keyboarderin/Sängerin Emmi Silvennoinen – zur internationalen Folk-Metal-Sensation geworden und haben ihre Schlachthymnen auf einigen der größten europäischen Festivals, aber auch während längerer Tourneen durch Nordamerika, Australien, Südafrika, China, Süd- und Mittelamerika . Im selben Jahr kam die Band beim legendären Label Metal Blade Records unter um ihr sechstes Album herauszubringen

One Man Army, so der Titel, wurde vorwiegend analog eingespielt und entstand von September bis November of 2014 gemeinsam mit dem Awardgewinner und Produzenten Anssi Kippo (Children Of Bodom, Impaled Nazarene, Entwine etc.) in den Astia-Studios in Lappeenranta, Finnland. Das album enthält elf Siegeshymnen.

"Das Komponieren ging wie immer langsam vonstatten", erklärt Hinkka bezüglich der Entstehung von One Man Army. "Wir legen jede Note, jeden Akkord auf die Goldwaage, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wir haben die Zahl der Spuren reduziert und die Instrumente klüger arrangiert. Der Aufnahmeprozess war aber genauso lang und anstrengend, trotzdem lohnenswert und voller unbeschreiblicher Momente. Instrumente wurden wirklich gespielt und so belassen, statt eine Spur aus zahllosen Versuchen zusammenzumischen, sie am Raster auszulegen und zu manipulieren. Natürlich haben wir Computer verwendet, aber generell wurde alles möglichst analog gehalten. Hörer erleben einen besseren Sound und lebendigen Groove, was den meisten Metal-Alben heutzutage fehlt, wie wir finden. Insgesamt klingt die Scheibe eher nach einer live spielenden Band als nach 'Midi-Metal'. Ich glaube, wir haben nach unseren früheren Sessions gelernt, was genau wir mögen, und auf diesem Album wurde das kompositorische wie klangliche Niveau erreich, das wir auf den Vorgängern angestrebt haben. Wir sind äußerst stolz auf jede Sekunde dieser Scheibe."

Das Outburn Magazine beschreibt die Songs als "episch" von ihrer Bandbreite her und "voller griffiger Melodien". ENSIFERUMs Knaller One Man Army ist der Nachfolger des 2012er Erfolges Unsung Heroes und kommt mit einem verblüffend detaillierten, mythologisch orientierten Cover der renommierten Grafikerin Gyula Havancsák (Annihilator, Tyr, Elvenking, Stratovarius etc).

„Auf dem neuen Album haben wir vieles auf einer höheren Stufe angesiedelt und entschlossen, auch gestalterisch etwas Neues zu probieren", so Hinkka. "Gyula Havancsák hat fabelhafte Arbeit geleistet! Es war schön, zum ersten Mal eng am Entwurf des Covers und den Einzelheiten mitzuarbeiten. Unser ergebener Dank geht an Gyula, weil sie so geduldig war und ein wahnsinniges Ergebnis erzielt hat. Wir könnten nicht zufriedener sein!"

Als Appetithappen haben ENSIFERUM im Dezember 2014 die Special-EP Suomi Warmetal EP herausgebracht, die vier Songs enthält: Cover von Barathrums "Warmetal", Iron Maidens "Wrathchild", Uriah Heeps "Lady In Black" und Judas Pries's "Breaking The Law". Die Scheibe ist ausschließlich als Beilage von Ausgabe #94 der deutschen Zeitschrift Legacy zu haben. ENSIFERUMs One Man Army kommt am 24. Februar weltweit über Metal Blade Records auf den Markt. Umfassende Konzerttourneen folgen in den kommenden Monaten.

Line-Up:

  • Petri Lindroos: Vocals / Guitar
  • Markus Toivonen: Guitar / Vocals
  • Sami Hinkka: Bass / Vocals
  • Janne Parviainen: Drums
  • Emmi Silvennoinen: Keyboards / Backing Vocals

Contact:

Social Web:

Discography:

  • One Man Army

    One Man Army
    [2015]

  • Unsung Heroes

    Unsung Heroes
    [2012]

  • From Afar

    From Afar
    [2009]

  • Victory Songs

    Victory Songs
    [2007]

  • Iron

    Iron
    [2004]

  • Ensiferum

    Ensiferum
    [2001]