Artists

Biography

Zwölf Jahre nach ihrem gefeierten Debüt und drei Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung, sind die norwegischen Gothic Metal Pioniere Tristania zurück und präsentieren ihr lang ersehntes sechstes Studioalbum „Rubicon“.

Tristania ist während ihres kreativen Prozesses der Tradition, dem Fortschritt und der Vielseitigkeit treu geblieben. All diese Elemente haben auch dieses Mal eine vorrangige Rolle in der kreativen Entwicklung gespielt. Mit „Rubicon“ sind Tristania wieder einmal an musikalische Grenzen gestoßen und haben neue musikalische Elemente in ihren Sound integriert. Das Album ist eine Darbietung großartiger Arrangements, düsterer Stimmungen und ausgeklügelter Harmonien, gemischt mit flotten Ohrwürmern und herausragender stimmlicher Leistung.

Vorwärts preschend, trifft „Rubicon“ immer noch den Gothic Nerv, welcher die Basis für die Musik von Tristania darstellt und welcher alle Veröffentlichungen der Formation prägt.

Im Jahr 2010 stellt Tristania ein etwas anderes Gesamtbild dar, denn seit dem Beginn des Jahres 2007 hat die Band einige Neubesetzungen hinter sich. Im Oktober 2007 stellt die Band stolz ihre neu angeheuerte Sängerin Mariangela Demurtas (Reel Fiction) aus Sardinien (Italien) vor. Demurtas außerordentliche Gesangsfähigkeiten fügen dem Sound von Tristania eine neue Power hinzu, die es möglich macht, die Musik in neue Bahnen zu lenken – wie es besonders auf dem neuen Album erkennbar ist.

Da weitere Nebenverpflichtungen für frühere Bandmitglieder allmählich eine Belastung darstellten, konnte Tristania ebenfalls einen Nutzen aus der neuen Besetzung ziehen, da sich die neuen Mitglieder nun permanent dem Bandgeschehen widmen konnten. Eine wichtige Neubesetzung wurde mit Bassist Ole Vistnes (Zerozonic) vollzogen, welcher Anfang 2008 von einem Sessionmusiker zu einem permanenten Mitglied wurde. Vistnes unterstützt die Band durch seine bedeutenden und kreativen Einflüsse und ist nun einer der Hauptsongschreiber.

Im Jahr 2009, nahm Gitarrist Gyri S. Losnegaard (Octavia Sperati) die Rolle des zweiten Gitarristen ein und schon bald wurde ersichtlich, dass Session Drummer Tarald Lie (Diabla) Vistnes´ Beispiel folgen würde. Letztendlich, nachdem der Leadsänger Østens Bergøy Vater von Zwillingen wurde, und es für ihn unvereinbar war, sein weiteres musikalisches Enagement in der nahen Zukunft fortzusetzen, entschloss sich die Band, ihren langjährigen Freund und Sänger Kjetil Nordhus (Trail of Tears, Green Carnation) zu fragen, ob er der Band permanent beitreten möchte. Eine ausgezeichnete Wahl, denn so konnte Bergøy’s charakteristischer Gesangsstil um eine weitere Facette bereichert werden.

In Ihrer gegenwärtigen Formation, wird Tristania ihren eindeutigen männlich/weiblichen Stimmkontrast in Demurtas und Nordhus verarbeiten. Tristania war immer stolz auf ihre ausgearbeitete Harmonie zwischen den Stimmen und der geteilten Gesangslinien zwischen den Sängern, beides Lead- und Backing Stimme. Dieses Wechselspiel ist noch immer eines der Hauptmarkenzeichen der Band.

„Rubicon“ wurde in den ersten Monaten des Jahres 2010 in verschiedenen Studios in Norwegen aufgenommen.

Während dieser Zeit,war die Band in alle Entwicklungsprozesse eingebunden, da der Hauptteil der Produktion in den Händen der Mitglieder Hidle und Vistness lag.

Waldemar Sorychta, der „Illumination“ produziert und ebenfalls an der Vorproduktion von „Rubicon“ teilgenommen hat, spielt immer noch eine tragende Rolle als Co-Produzent. Sorychta ist, zusammen mit Dennis Koehne in den Flying Pigs Studios, ebenfalls für den Mix verantwortlich.

Wie schon auf den früheren Alben, gibt sich auf „Rubicon“ eine Reihe von Gastmusikern die Ehre. An erster Stelle steht die Mitwirkung von Østen Bergøy als Gastsänger und ein erneutes Zusammentreffen mit dem fantastischen Violinenspieler Pete Johanson. Mit dem neuen Album frischen Tristania eine alte Freundschaft auf – denn das neue Werk erscheint bei ihrem neuen / alten Plattenlabel Napalm Records.

Mit einem einzigartigen Album und einer starken Besetzung, die sowohl künstlerisch gut zusammenarbeitet als auch intern eine energiegeladene Dynamik aufweist, präsentiert sich Tristania mit neuem Selbstvertrauen und frischer Vitalität. Nach der Albumveröffentlichung im Herbst, werden Tristania ihre neuen Songs intensiv promoten – beginnend mit der Rubicon Tour im Oktober 2010, auf der sie 9 europäische Länder in 16 Tagen besuchen werden.

Line-Up:

  • Mariangela Demurtas: Vocals
  • Kjetil Nordhus: Vocals
  • Anders Høyvik Hidle: Guitar / Vocals
  • Gyri Smørdal Losnegaard: Guitar
  • Einar Moen: Synth
  • Tarald Lie: Drums
  • Ole Vistnes: Bass / Vocals

Contact:

Social Web:

Discography:

  • Darkest White

    Darkest White
    [2013]

  • Rubicon

    Rubicon
    [2010]

  • Illumination

    Illumination
    [2007]

  • Ashes

    Ashes
    [2005]

  • World Of Glass

    World Of Glass
    [2001]

  • Beyond The Veil

    Beyond The Veil
    [1999]

  • Widow´s Weeds

    Widow´s Weeds
    [1998]